Kalkschutz

Die Anforderungen an gutes Wasser sind für die verschiedenen Anwendungszwecke verschieden. Der Mensch benötigt energie- und nährstoffreiches Trinkwasser, während die Technik mit den diversen Inhaltsstoffen von Wasser, wie Kalk, meistens Mühe hat. Wasser für beide Zwecke bedingt deshalb einige Kompromisse. Heute ist eine auf natürlicher Basis aufbauende Wasseraufbereitung nebst der chemischen Entkalkung einfach möglich.

Vor einigen Jahrzehnten waren die Voraussetzungen an Wasser einfacher und der Mensch musste sich mit der Natur einigen. In unserer heutigen Zivilisation im europäischen Lebensraum werden wesentlich höhere Anforderungen an das Wasser gestellt. Früher ist das Wasser von der Quelle bis zum Brunnen vor dem Haus durch wenige Meter Leitungen geflossen.

Wasserversorgung heute

Unser täglicher Wasserverbrauch für Mensch und Technik bedingt, dass die Wasserversorgung immer mehr einwandfreies nach Trinkwasserverordnung aufbereitetes Wasser liefern muss. Dabei müssen zusätzlich Lagerung und Transport über viele Kilometer garantiert sein. Damit das heute angediente Wasser der aktuellen Trinkwasser-Norm entspricht, benötigt es einige notwendige Aufbereitungen. Welcher Herkunft und welche „Reinigung“ ihr Trinkwasser hinter sich hat, muss von der Wasserversorgung regelmässig publiziert werden. In der Schweiz haben die meisten Wasserlieferanten ihre Daten öffentlich unter www.wasserqualitaet.ch publiziert. Aufgrund der benötigten Wassermengen reichen die Quellwasser meistens nicht mehr zur vollständigen Versorgung der Bevölkerung aus. Deshalb müssen Grundwasserströme und/oder Seewasser zusätzlich aufbereitet werden. Schadstoffe müssen aus dem Wasser mittels Filterung entfernt werden. Nicht entfernt wird in der gesetzlichen Aufbereitung der Kalkgehalt im Wasser. Um alle Verbraucher zu erreichen, wird auf den langen Transportwegen das Wasser zusätzlich unter Druck gesetzt. Sowohl die Aufbereitung als auch der Transport erzeugt im angedienten Wasser aus Natursicht eine Reduktion der Qualität, d. h. die Wasserenergie wird reduziert. Dies stört die Technik nicht, ist jedoch für Mensch und Tier ein Nachteil.

Wasser für die Technik

Unsere heutige Lebensweise basiert auf vielen technischen Hilfsmitteln. Diese, wie Geschirrspüler, Waschmaschinen, Duschen, etc., werden zahlreich durch das verwendete Wasser beeinflusst. Ein unbequemer Inhalt des Wassers stellt dabei der Kalk dar. Hartes Wasser verursacht Verkalkung in Leitungen, Armaturen, Duschen, Kaffee- und Waschmaschinen, etc.. Die Enthärtung des Wassers für die optimale technische Anwendung ist sowohl chemisch als auch natürlich lösbar.

In der Entkalkungsanlage werden Kalkmoleküle an ein Granulat gebunden und mittels Salz aus dem Wasser entzogen. Dieser chemische Prozess verursacht einen hohen Wasserverbrauch und zusätzlich den Einsatz von Salz. Das vollständig entkalkte Wasser darf jedoch nicht rein verwendet werden, da ansonsten in den Hausleitungen aufgrund der Agressivität des Wassers in den Leitungen Rost entstehen würde. Man mischt deshalb wieder reguläres Wasser bei, um dies zu vermeiden. Der Prozess basiert dabei auf einer regelmässig angedienten Wasserhärte. Durch die heutigen Wasser-Verbundzonen (bei Bedarf Wasser aus anderer Herkunft) ist dies vielmals nicht mehr gewährleistet. Folge: Mögliche Verkalkung oder Rostbildung in den Leitungen und Armaturen. Beim Entzug von Kalk werden zudem auch andere wichtige Wertstoffe für Mensch und Tier entzogen und dem Trinkwasser Salz zugefügt. Die Trinkwasser-Qualität verändert sich sowohl inhaltlich (Nährstoffe) als auch geschmacklich ins Negative. Dies zu Gunsten der optimalen technischen Anwendung. Die für den Enthärtungsprozess verwendeten Salze gelangen, ohne Reduktion durch die Kläranlagen, in unsere Gewässer und belasten unsere Umwelt enorm. Entkalkungsanlagen müssen regelmässig vom Fachmann gewartet werden und verursachen durch Salz und Unterhalt jährliche Kosten von Fr. 500 – 2000.00 je nach Hausgrösse.

In der natürlichen Wasseraufbereitung sind verschiedene Prozesse zur Auswahl. Grundsätzlich wird dabei der für die technische Anwendung nicht erwünschte Kalk physikalisch umgewandelt, d.h. in eine nicht haftende Form gebracht. Die Kalkwandlungs-Methode ist seit Jahrzehnten eine beliebte und bewährte Methode von tausenden von Hausbesitzern. Diese sind davon überzeugt und kennen aus eigener Erfahrung deren positive Wirkung. Die Kalkwandlung wird entweder elektronisch oder durch Dauermagnete erzeugt. Dabei werden die Kalkmoleküle aus der Verclusterung gelöst und somit das Wasser enthärtet. Der Kalk und auch alle andern Wertstoffe des Wassers bleiben vollständig erhalten. Wesentlich dabei ist, dass die Kalkmoleküle vollständig in eine nicht haftende Form gewandelt werden. Leider gibt es unter den zahlreichen Anbietern auch Scharlatane, die unwirksame Geräte (meistens relativ kostengünstig) anbieten. Käufern einer physikalischen Anlage wird deshalb empfohlen, das gewünschte Gerät im voraus selbst zu testen und vom Hersteller wissenschaftliche Berichte eines unabhängigen Labors zu verlangen. Kalkablagerungen müssen sich im Haushalt leicht wegwischen lassen. Die meisten Geräte arbeiten dabei mit Permanent-Magneten. Das Wasser selbst wird dadurch nie magnetisch, einzig die Clusterbildungen werden beeinflusst. Das Wasser erhält wieder eine molekulare Form wie dies auch gute Quellwasser aufweisen. Bei Verwendung von Strommagnet-Geräten ist dabei zu beachten, dass dadurch aber für den Menschen negative elektrische Schwingung im Wasser verbleibt. Zudem wird noch dauerhaft Strom benötigt. Beim Kauf eines physikalischen Gerätes ist zu beachten, dass für einen optimalen Prozess ein hohes Wissen aus der Magnettechnologie nötig ist. Einfache Haushaltmagnete erzeugen die gewünschte Wirkung nicht wirklich und vor allem nicht dauerhaft. Die physikalische Aufbereitung (Kalkwandlung) ist auch mittels Metall-Legierungen oder andern Prozessen möglich. Physikalische Wasseraufbereitung, wie Magnet-Geräte, sind umweltfreundlich und verursachen keine Folgekosten im Unterhalt. Zahlreiche Geräte benötigen auch keine Leitungstrennung und sind somit auch in den Gestehungskosten günstiger. Professionelle Geräte verfügen zudem über einen wissenschaftlichen Nachweis deren Wirkung.

Gutes Wasser für Mensch und Tier

Damit Sie während des ganzen Tages vital und fit bleiben, benötigt der Körper genügend Betriebsstoff. Wasser ist für den Körper das wichtigste Lebensmittel und versorgt uns mit der notwendigen Energie und mit allen wichtigen Wertstoffen die im Quellwasser enthalten sind. Das heute angediente Trinkwasser in der Schweiz entspricht den gesetzlichen Normen. Die Inhaltsstoffe sind dabei je nach Region jedoch verschieden. Unser Leitungswasser ist direkt ab dem Hahn geniess- und nutzbar. Nicht beachtet wird in der heutigen Wasserversorgung die energetische Seite und deren Wirkung auf das Trinkwasser. Der menschliche Körper funktioniert vollständig über das ihm zur Verfügung stehende Wasser. Der Mensch besteht zu 70% aus Wasser! Alle Prozesse, wie Versorgung der Zellen mit Wasser, Energie und Wertstoffen, wie Entschlackung der Zellen, wie Nervensysteme, wie Schmierung von Gelenken, wie Mikrodurchblutung, etc. wird durch gutes, vitales und energiereiches Wasser bestens gewährt. Der Körperaufbau basiert auch auf der Versorgung mit hochwertigem Quellwasser. Aufgrund der bereits oben erwähnten Herkunft, der Aufbereitung und des Transports haben zahlreiche Trinkwasser aber nicht mehr die Qualität wie an der Quelle. Dies vor allem bezüglich der energetischen Wirkung auf Mensch und Tier. Die positive Wirkung von hoher Energie im Wasser auf die menschlichen Organe wird durch zahlreiche Analysen von unabhängigen Labors und Ärzten bestätigt. Dennoch sind immer noch einige Gelehrte der Ansicht, dass es sich dabei um Humbug handle, der nicht beweisbar sei. Die zahlreichen positiven Erfahrungen von tausenden von Anwendern beweist jedoch das Gegenteil. Dies wenn auch nicht immer alle Prozesse durch technische Geräte oder Analysen vollständig beweisbar sind. Wenn Sie, lieber Leser, liebe Leserin, ihrem Körper optimales Prozesswasser zuführen möchten, empfiehlt sich heute eine Wasserbelebung resp. Wasservitalisierung Ihres Trinkwassers. Denn Ärzte bestätigen, dass gutes energiereiches Trinkwasser das Energiepotential der Zellmembrane und des Zellkern steigert und die DNA stabilisiert. Auf dem Markt der energetischen Wasseraufbereitung sind verschiedene Methoden im Einsatz. Grundsätzlich soll über den Prozess die Wasserenergie wieder auf den Stand wie an der Quelle geführt werden. Der Transferprozess wird je nach Hersteller wie folgt bewirkt:

  1. durch natürliche Schwingungsübertragung, wie z.B. Quellwasser oder Edelsteine
  2. durch aufmodulierte (elektronisch oder durch Menschen erzeugte) Schwingung auf ein Transfermedium

Diese Uebertragungsprozesse erfolgen meistens im Durchfluss des Wassers durch ein entsprechendes Belebungs- oder Vitalisierungsgerätes. Dabei muss das Wasser nicht zwingend mit dem Uebertragungsmedium direkt in Kontakt treten. Die Schwingungsübertragung erfolgt bei zahlreichen Geräten von aussen durch die Wasserleitung

Hochwertige Hersteller von Wasserbelebungs- resp. Vitalisierungsgeräte lassen ihre Wirkung durch unabhängige Labors untersuchen und können mit entsprechenden Analysen deren Wirksamkeit beweisen. Das Labor macht darauf eine nachweisbare Aussage über die biologische und technische Qualität des erzeugten Wassers. Zusätzliche einfache Bildnachweise sind auch über die Laboranalyse nach dem vom Wasserfachmann Dr. Masaro Emoto entwickelten Bildverfahren möglich. Zu Wasser und deren Qualität hat Emoto zahlreiche Bücher verfasst.

Aquellio – natürliche Wassertechnik

Die energetisch physikalische Anlage von Aquellio bietet gleich mehrere Vorteile in der Wasserbehandlung resp. Aufbereitung. Aquellio Revita (Hausgeräte) und Aquellino (für Einzelhahn) bieten sowohl Kalkschutz als auch Wasservitalisierung, d.h. eine umweltfreundliche, natürliche Wasseraufbereitung für Mensch, Tier und Technik. Sie erhalten natürliches, gesundes Trinkwasser direkt ab Ihrem Wasserhahn und Ihre Haushaltgeräte und Hausinstallationen werden von Kalk und Rost geschützt. Das Forschungs- und Entwicklungsteam von Aquellio setzt sich seit 20 Jahren mit dem Phänomen Wasser auseinander. Aus dem Wissen von bekannten Forschern und Wasserfachleuten sowie aus jahrelangen eigenen Forschungen und Erfahrungen entstand eine einfache, praktische und nützliche Wasseraufbereitung für Menschen und die Technik von heute. Die Schweizer Qualitätsmarke bietet einfach zu montierende Geräte ohne Unterhaltskosten mit höchster Wirksamkeit. Mittels Hochleistungs-Permanent-Magneten wird das Wasser physikalisch auf natürliche Art zurück in die Quellstruktur transformiert. Damit ist das Problem „Kalk“ in der Hausinstallation und im Haushalt umweltfreundlich gelöst; der Kalk und damit auch alle Wertstoffe werden nicht entfernt. Der vorhandene Kalk haftet und verstopft nicht mehr, sondern lässt sich bei Ablagerung einfach und leicht abwischen. Mittels Edelsteinen wird das Wasser auf natürliche Weise renaturiert und energetisiert. Dass Edelsteine energetische Auswirkungen auf Wasser haben, ist wohlbekannt. Aquellio nutzt die Fähigkeiten von echten hochwertigen Quarzen wie Turmalin, Rosenquarz und Bergkristall zur Stärkung des durchlaufenden Wassers. Jede einzelne Wasserzelle erhält durch die Kraft der Edelsteine wieder einen natürlichen Schutzmantel und eine Kraft wie direkt ab der Quelle.

Das neutrale Labor Hagalis schreibt in ihrer Analyse: „sowohl in biologischer als auch in technischer Hinsicht hat sich eine sehr deutliche Steigerung der Qualität nach der Behandlung mit dem Gerät Aquellio ergeben. Die Energiebilanz ist deutlich erhöht worden, so dass dem Verbraucher mehr Energie zur Verfügung steht. Herausragende Neutralisierung der Schadstoffinformationen. Damit erreicht die Probe ein Qualitätsniveau, welches sonst nur von Quellwasser bekannt ist“. (siehe Abbild 2 und 3) Aquellio bietet allen Interessenten einen unverbindlichen und kostenlosen Test während 4 Wochen an, damit Sie sich selbst überzeugen können.

Der Autor

Ernst Hui ist FengShui-Berater, Geobiologe und Kaufmann. Er entwickelte in Zusammenarbeit mit weiteren Spezialisten und als Inhaber von PriWaTec GmbH die Gerätelinie von Aquellio. Heute lebt er im Altersruhestand.